Montagabend: Fifa 06 und Ana im Cicero besuchen

Montage sind in Oviedo eigentlich eine sehr ruhige Angelegenheit. Dienstag gibt es das Erasmusquiz im Asturianu und ab Donnerstag ist auch die Calle Mon wieder was los. Sonn- und Montage sind aber generell doof!

Heute wollten wir jedoch Ana auf Arbeit, im Cicero besuchen, ab 23:00 Uhr. Zu erst ging es also zu Dave um Fifa 06 zu spielen, dieses Mal auch mit Damenbesuch denn May wollte gerne mitspielen. Fussball ist doch blöd, lass uns Wrestling spielen, verehmen Dave und Ich kurze Zet später … und so kam es dann auch.

Würde mir vielleicht jemand erklären was so toll an Wrestling ist, ich verstehe es einfach nicht! Eine Stunde lies ich es dann doch über mich ergehen … witziger Weise wusste niemand so recht wie das Alles bei Wrestling funktionierte und so gab es auch keine Gewinner.

SrNaranja sollte aber beim Fussball danach gewinnen: Zum einen konnte ich Dave zwei Mal an die Wand spielen, Werder gegen Hertha und ich habe beide Spiele gewonnen! Zum anderen hat May danach den Kontroller in die Hand genommen und SrNaranja gezeigt wie man im Elfmeterschießen gnadenlos gewinnt! So ist das mit den Frauen, erst machen sie mich beim Kickern fertig, dann noch mal und jetzt auch an der Playstation? Fehlt nur noch das bei richtigen Fussball am Donnerstag Damen mitspielen dürfen!

Ach, Ana musste dann doch nicht arbeiten, so das wir bis um Mitternacht gezockt haben!

Weihnachtsgeschenke kaufen in Oviedo

Weihnachten rückt näher und näher und da möchte ich natürlich auch ein paar Mitbringsel Geschenke mitbringen. Seit dem Begin der Weihnachtszeit in Oviedo gibt es auch bei uns eine Art Weihnachtsmarkt, den war ich natürlich besuchen. Auch sämtliche Souvenirläden kenne ich bereits, genauso wie den sonntägigen Wochenmarkt. Mit anderen Worten: Ich habe wohl alles zusammen, glaube ich!

Auf dem Weg nach Hause

Warum SrNaranja schon um halb Drei nach Hause wollte, was an einem Freitagabend schon fast eine Beleidigung für die Spanier, kann ich gar nicht genau sagen. Vielleicht wollte ich mich aber einfach nicht sinnlos betrinken, keine Ahnung, auf jeden Fall ging es früh nach Hause. Kein Problem jedoch für Cris, Dave und May, denn nachdem was SrNaranja von den Dreien gehört hat, hatten sie einen sehr feucht fröhlichen Abend!

Dieses Mal fand ich aber ein Taxi und 4,20 Euro später war ich auch zu Hause. Ganz so leicht war das dann aber doch nicht, denn nachdem gestern das Haustürschloß mal wieder kaput ging, war jetzt ein Neues installiert worden. Mein Schlüssel passte natürlich nicht und so durfte SrNaranja seine 65 kg Lebengewicht dazu nutzen die Tür zu öffnen.

Schon beim zweiten Versuch öffnete sich die Tür. Nun, die Tür hat mir die Aktion jedoch übel genommen und hielt es für angebracht mir die 3 aus der Hausnummer 30 auf den Kopf fallen zu lassen! Nun wohne ich halt in der /Calle General Elorza 0, was soll’s!

Daves Geburtstag vorfeiern im Asturianu

Ob wir vor der vermeintlichen Geburtstagsparty noch etwas Fifa 06 zocken wollen, fragte mich Dave vorhin. Da kann ich ja nicht Nein sagen und so spielten wir wieder ein paar Runden Fifa 06 … mit dem gleichen Ergebnis wie letztes Mal.

Weiter ging es dieses Mal aber zu Burger King um ein paar Nuggets zu Essen, immernoch mit den Gutscheinen. Lange brauchten wir aber nicht und schon saßen wir im Cicero undsahen uns Zaragosa gegen Valencia an. Es dauerte jedoch nicht lange und die üblichen Verdächtigen tauchten auf um Dave’s Geburtstag vor zu feiern, der ist nämlich erst am 24. Dezember.

Von wegen immer nur Caña und Sidra: Cocktailabend

Hatten Dave und naranjito bis eben noch Fifa 06 gespielt, galt es jetzt in Richtung La Florida zu gelangen. Weil der Fussweg mit lockeren 20+ Minuten doch ein wenig lang erschien, sollte es dann doch ein Taxi sein. Hast du eine Taxinummer SrNaranaja, fragte Dave. „Ach, brauch man hier doch nicht, man findet doch in Oviedo an jeder Ecke ein Taxi!“, sagte ich noch sehr selbstsicher. Hm, leider sollten wir dieses Glück nicht haben.

Ein Mal, und zwar am Bahnhof, hätten wir fast eines bekommen, aber 5 Meter vor dem Taxi, also wir waren bis auf 5 Meter heran gelaufen, sprang ein anderer Fahrgast auf den Beifahrersitz! Kein Taxi war weit und breit zu finden … gar keines und so gingen wir also zu Fuss. Warum wir denn so lange gebraucht hätten, fragten uns Cris und May als wir dann endlich ankamebn?!

Nach einem Bier in der Bar, bei Cris um die Ecke, zog es uns dann in die Coktailbar. Könnte mir wohl jemand erklären, wieso mein Cocktail nur nach Limetten schmeckt? Diese Frage konnte der Barkeeper nicht auf sich sitzen lassen und füllte mein Glass ordentlich auf. Für Insider: der neue Cocktail hätte problemlos mit Vodka-Burn in der Mensa mithalten können!

Alternative Abendgestaltung: Fifa 06 mit Dave

Von wegen Hansa im Ticker bei kicker.de lesen, die erste Halbzeit war so langweilig das es SrNaranja zum „real thing“ zog. Dave hatte schon gestern gefragt, ob ich nicht Lust hätte Fifa 06 mit ihm zu zocken. Als ob ich mit Tischfussball, richtigem Fussball an Donnerstagen und den Hansaspielen im Ticker noch nicht genug hätte … nee, hab ich nicht.

Das Spiel hatte er gerade erst günstig hier in Oviedo gekauft, eine spanische Version und so hieß es alsbald auch que mala suerte, welch ein Pech, praktisch jedes Mal als mein Stürmer vor Dave’s Tor stand … keine Chance für naranjito! Im Endeffekt hat es so in etwa 20:5 nach Toren und 12:6 nach Punkten gestanden. Nur ein einziges Mal habe ich gewinnen können … das gehen wir jetzt aber auch mit einem Bier betrinken!

Tischfussball und Cicero: Marthas letzter Abend

So hätte ich meinen Heimaturlaub auch planen sollen, denn während die meisten Erasmustudenten erst in der nächsten Woche nach Hause fliegen, verabschiedet sich Martha schon morgen. Grund genug um einen netten letzten Abend zu organisieren.

So trafen wir uns erst zum Kickern, wo SrNaranja abermals gegen May und Martha verlor (1:6). Marthas Spanischtandem und zwei weitere Freundinnen waren neben May, Dave, Sonia und mir auch noch dabei. Es gab also viele Kombinationsmöglichleiten zum Kickern.

Der Abend sollte danach im Cicero weiter gehen, bei Bier und Kartenspielen. Gerne würde ich euch die beiden spanischen Kartenspiele erklären, dauert aber zu lang. Wir hatten aber jede Menge Spaß, wobei wir damit nicht die einzigen waren. Unsere Tischnachbarn hatten ebenfalls einiges zu Lachen, denn bei einem der Kartenspiele galt es Tierlaute zu immitieren! Wer da aber gewonnen hatte weiß ich einfach nicht mehr…

Die morgentliche Shoppingtour im Parque Principado

Hatte ich vor ein paar Wochen noch von Spanien als Paradies für Orangeverückte beschrieben, wollte ich heute zumindest ein paar orange Dinge einkaufen fahren. Dabei trifft es sich super das die Mittagsveranstaltungen heute allesamt ausfallen und mich May daher begleiten kann.

Um 9:30 Uhr sollte es losgehen, aber May hat verschlafen und wollte noch Baden und und und, ihren Kaffee haben wir dann bei IKEA getrunken. Fast wäre SrNaranja sehr entäuscht nach Hause gefahren, denn ausser einem Helm fürs Inline-Skaten habe ich nichts tolles oranges finden können. In den vermeintlichen Szeneladen, den ich eigentlich ignorieren wollte, sind wir dann aber doch noch gegangen, zum Glück.

Ein neues spanisches T-Shirt hat sich SrNaranja gekauft, neben dem mit der Aufschriftdemasiado sexo nubla la vista. Soy un crack ganz offizel also seit heute!

Das Seminar in der Bar vergessen…

Wie bitte, „1882 Renaissance Literature“ fällt heute aus? Hannah sagte das zumindest und auch die Aula war leer. So zog es uns, Hannah, Andatsch, eine weitere türkische Erasmustudentin und SrNaranja, ins Perro Verde, wo wir erst Mal frühstückten.

Eine Fanta und ein pincho de tortilla später, wir unterhielten uns gerade über unsere Seminare, stellte Norman fest, dass er doch gleichzeitig zu dem ausgefallenem Seminar ein weiteres hat. Was mache ich also in einer Bar? Verpasst hatte ich im übrigen gar nichts. Aurora zeigte uns zwei Stunden lang Fotos in einer Powerpoint Präsentation und ließ uns diese dann interpretieren … ja, das ist wirklich Anglistik was ich in Oviedo studiere!

Unsere neue Stammbar in Oviedo: das Archimboldo

Hatten wir uns bisher fast immer im Titanic getroffen, direkt neben dem Campus El Milan, haben wir jetzt eine neue Bar für uns entdeckt, das Archimboldo. Nicht das uns das Titanic nicht mehr gefallen würde, aber es besitzt keine califaccion, Heizung.

Das Archimboldo ist direkt am Campus und bietet neben den üblichen Getränken auch ein paar gübstige Snacks an. So gibt es Toast mit lauter Zutaten (z.B. Käse + Schinken für 1,50 Euro) oder auch potatas, Kartoffelecken mit zwei Saucen (3 Euro) für wenig Geld. Dazu gibt es noch eine größe Auswahl an Tees. Hier kommen wir ab sofort öfter her.

Pages: Prev 1 2 3 ... 11 12 13 14 15 16 17 ... 31 32 33 Next