Mittagessen mit 3 Spaniern, einem Argentinier und einem Deutschen

Etwas ausdrucken wollte ich, musste ich, wenn ich ehrlich bin. Den Gutschein um das Auto am Dienstag zu mieten und ein Formular für die Erasmus-Förderung. Blöd nur das das mit dem Drucken im sala de ordenadores in der Fakultät nicht funktioniert hatte, also wird Carlos mit einer SMS beglückt. Eine Antwort sollte ich allerdings nicht bekommen, stattdessen laufe ich Carlos zufällig in der Stadt über den Weg.

Um genau zu sein sieht mich Carlos und versucht nach mir zu rufen, was dummerweise durch meine Kopfhörer verhindert wird … erst als ich im Einkaufszentrum abbremse und die Stöpsel rausnehme gelingt es ihm mich auf ihn aufmerksam zu machen … meine SMS hatte er noch nicht mal bemerkt. Nun ja, zum Mittagessen sollte ich vorbei kommen, um drei Uhr.

Super, das klingt klasse! So treffen wir uns also kurze Zeit später wieder, mit Carmen, Cesar und einem Argentinier dessen Namen ich schon wieder vergessen habe, und haben das witzigste Mittagessen was ich je erlebt habe. Nicht nur das SrNaranja haufenweise Vokabeln lernt sondern auch wie versucht wird selbige zu erklären, genial. Was haben bitte schön Wasser eingiessen und aus einer Bar geworfen werden gemeinsam? Das in Spanisch ein Verb für beides genutzt wird, echar nämlich. SrNaranja darf also Wasser eingiessen und wird kurzer Hand unter großem Gelächter aus der Küche geworfen, nur zum Zwecke des Vokabellernens natürlich. Alles verstanden? Gut, dann kannst wieder reinkommen.

Ach, die beiden Sachen habe ich auch noch ausgedruckt. Heute Abend gehen wir übrigens auf das Hip-Hop-Konzert auf dem plaza del catedral!

Planung des Road Trips in Nordspanien: Automieten und Reiseplanung

Nachdem der erste Versuch meinen Studentenausweis abzuholen und die Abgabe eines Formulars ganz und gar nicht zufrieden stellend verlaufen war, kann SrNaranja zumindest auf ein Erfolgserlebnis heute zurück blicken. Die Planung unseres Road Trips habe ich ja bereits ein paar Mal angesprochen. Wir wollen uns den Norden Spaniens ansehen, am besten mit einem Mietwagen. Heute Mittag hat SrNaranja einen Mietwagen bestellt, bei statravel.de bzw. holidayautos.de oder um ganz genau zu sein europcar.es. Erklärung?

Das Reisbüro war statravel.de, welche seine Autovermietung in Spanien über holidayautos.de abwickelt, welche beide nur als Vermittler auftreten und schließlich das Auto durch europcar.es zur Verfügung stellen. Der Betrag von 135 Euro, für drei Tage inklusive aller Kilometer und fast aller Kosten wird von meinem Konto abgebucht und ich darf mit einem Gutschein, der per E-Mail kommt, das Auto abholen, nächsten Dienstag.

Das Auto haben wir also, wir das sind Martha, Lexi, Silja und Norman. Bleibt noch die Planung. Also was wollen wir uns denn ansehen? Ganz Nordspanien in drei Tagen ist kaum möglich, also beschränken wir uns auf Cantabria und das País Vasco. Reiseführer gibt es ja in der Stadtbibliothek wie schon vormals geschrieben in ausreichender Anzahl!

Mit Erasmus in Oviedo: Bürokratie nach deutschem Vorbild

Die Erasmi, Mehrzahl für Erasmus-Studenten (?), sind in Oviedo angekommen, schlussendlich und in Massen. Woher ich das weiß? SrNaranja war vorhin im Oficina de relaciones internationales um ein Formular abzugeben. Abgeben ist eigentlich nicht das richtige Wort, denn nachdem er eine Viertel Stunde wartete, musste er erstaunt hören das er sich sein Formular dann nächsten Donnerstag abholen könne! Deutsche und Italiener überwiegen hier übrigens, und bei den Deutschen kommt bestimmt jeder zweite aus Bochum, sind Oviedo und Bochum doch hermanas, Schwesterstädte.

Was ist das denn für ein Formular, das vier Werkage Zeit zur Bearbeitung braucht? Es handelt sich um ein certificate for provisional status, eine vorläufige Bestätigung über die Einschreibung an der Universität, oder so ähnlich. Einzutragen sind dabei lediglich der Name, der Zeitraum, ein Datum und eine Unterschrift. Alles in allem ein Arbeitsaufwand von 3 Minuten, die Spinnen die Spanier!!!

Besser sollte es aber trotzdem noch noch werden. Ich wollte meine tarjeta universitaria, meinen Studentenausweis, abholen. Die Sekretariate in den Fakultäten haben täglich bis um 14:00 Uhr geöffnet, zumindest alle ausser dem der Philologie oder um genau zu sein, die Anglistik in Oviedo. Diese macht schon um 13:30 Uhr zu, 5 Minuten bevor SrNaranja dort auftaucht! Wie bitte!?

Naja, das sind wir ja als Deutsche gewohnt, das mit der Bürokratie! Was wir allerdings einstimmig ablehnen ist die Unfähigkeit der Spanier Englisch zu sprechen, nun könnte man meinen das wir ja selbst Spanisch lernen wollen. Kann mir mal jemand den Sinn darin erklären, dass niemand im oficina de relaciones internationales, dem Akademischen Auslandsamt, in der Lage ist Englisch zu sprechen? Ich meine können die das wirklich nicht oder wollen sie einfach nur nicht!?

San Mateo: La Oreja de Van Gogh und der Monsunregen

Nachdem schon El Canto del Loco hier war und auch Melendi bei San Mateo spielte kam mit La Oreja de Van Gogh erneut eine der bekanntesten spanischen Bands nach Oviedo. Es ging also wieder in Richtung Complejo Deportivo Municipal San Lázaro, ohne Schirm und ohne Regenjacke weil SrNaranja entschied: „Es regnet heute Abend nicht!“.

Wie sollte es auch anders kommen: La Oreja de Van Gogh spielt eine knappe halbe Stunde als innerhalb von wenigen Sekunden ein einsetzender leichter Nieselregen zu einem ausgewachsenen Wasserfall mutiert. Martha und SrNaranja stürzten sich schnellst möglich unter eines der Hochhäuser, dort war es zwar relativ trocken, wenn der Wind den Regen nicht seitlich unter das Haus blies, aber kalt war es trotzdem.

Das SrNaranja absolut keinen Einfluss auf das Wetter hatte, musste er spätestens anerkennen als wann immer er meinte, dass man jetzt ja losgehen könne, der Regen und Donner erneut einsetzte. Das Konzert musste im übrigen abgebrochen werden, was dafür sorgte das Hunderte Menschen die Straße entlang gingen, meist komplett durchnässt. Manch einer wohl auch deshalb, weil die Straße zu einer Wasserlandschaft wurde, durch die dennoch Autos fuhren. Wie sich fahrende Autos und Wasser zusammen verhalte, vor allem wenn Passanten auf dem nebenliegenden Bürgersteig laufen, wissen wir ja alle!

Wie liessen den Abend im Cafe Oriental ausklingen, bei chocolate español, welche man getrost mit dem Löffel konsumieren konnte, und einem pincho de tortilla für SrNaranja … que tipico, wie Cesar später sagen wird!

San Mateo: Noche de fuegos artificiales

Noche de fuegos artificiales, die Nacht der künstlichen Feuer, gemeint ist ein Feuerwerk. Dieses soll heute um Mitternacht beginnen und den Höhepunkt von San Mateo darstellen. Und tatsächlich scheint die ganze Stadt auf den Beinen zu sein, sämtliche Straßen in Richtung Parque de invierno sind gefüllt mit Menschenmassen. Verlaufen kann man sich so auf keinen Fall!

Als wir 20 Minunten vor dem Beginn ankommen ist der Park schon voll und auch die angrenzenden Straßen bieten nur noch bedingt Platz. Pünktlich um Mitternacht mit 15 Minuten Verspätung fliegen dann auch die ersten Raketen gen Himmel! Vom knapp 20 Minuten dauernden Feuerwerk haben die Besucher jedoch kaum etwas mitbekommen. Es bildete sich eine große Nebelwolke durch die man zwar das Knallen der Feuerwerkskörper hörte, jedoch nur einen bunten Himmel sehen konnte. Schade eigentlich.

Ein paar Fotos haben wir mit Lexis Digicam gemacht, werden nachgereicht.

In Oviedos Altstadt: Sportladen und Stadtbibliothek

Blauer Himmel, Sonnenschein und angenehme 28 Grad in der Stadt, was will man mehr? Nun ja, für den geplanten Road Trip noch einen Reiseführer zum Beispiel oder eine Spanischgrammatik? In der Stadtbibliothek werden die das wohl haben, neben einer großen Sammlung an CDs und DVDs. Um letztere aber alle anzusehen fehlte es SrNaranja allerdings an Durchhaltevermögen.

Das gute Wetter habe ich aber dennoch genutzt, ich habe es endlich geschafft die Postkarten zu schreiben, einige zumindest. Den Rest schreibe ich heute Abend und dann kommen sie morgen in den Briefkasten! Ach, im Sportladen habe ich mir eine Schwimmbrille gekauft so das mir nur noch die Badelatschen fehlen, die seit über einer Woche schon mit der Post unterwegs sind, um denn dann Schwimmen gehen zu können.

Bücherausleihen und Spiegel-Lesen in der Stadtbibliothek Oviedos vertragen sich nicht

Wie gerade geschrieben hat der sala de ordenadores auf dem Campus El Milán nur bis um 14:00 Uhr geöffnet, also zog SrNaranja gleichin Richtung Stadtbibliothek weiter. Hat er denn noch nicht genug im Internet gesurft der SrNaranja? Doch hat er, aber nachdem ich nun die Preise für den Mietwagen kenne will ich doch auch wissen, was in Nordspanien sehenswert ist und in der Stadtbibliothek gibt es eine wahrlich große Auswahl an Reiseführern. Woher ich das weiß? Carlos hat sie mir gezeigt als er mir dabei half einen Benutzerausweis zu beantragen!

So habe ich mich also ausgiebig mit Galizien, Asturien, Cantabrien und dem Baskenland beschäftigt wobei ganz oben auf der Liste Bilbao, Guernica, San Sebastian und Santander stehen. Eines der Bücher habe ich mir auch gleich ausgeliehen. Auf dem Weg nach draussen fiel mir allerdings der aktuelle Spiegel im Lese Saal auf, also rein marschiert und hingesetzt. So einfach sollte das aber nicht werden, das Buch in meinem Rucksack löst den Alarm aus! Woher soll ich denn bitte schön wissen, dass ein ausgeliehenes Buch auch Alarm schlagen kann!? Nun ja, der Spiegel war schon interessant!

Klassentreffen im Sala de Ordenadores

Da sitzt SrNaranja nichts ahnend im sala de ordenadores, Computerraum, als ihm plötzlich eine Hand auf die Schulter fasst. Hatten wir das nicht schon mal? Dieses mal war es allerdings Martha, ich schien sie beim hereingehen übersehen gehabt zu haben, kann ja mal passieren.

Was SrNaranja denn im sala de ordenadores macht obwohl er doch ein iBook hat? Nun ja, das mit dem WLAN funktioniert zum einen nicht immer und zum anderen will die neue Internetseite auch auf anderen Rechnern getestet werden, ausserdem ist meine neue Batterie noch nicht angekommen! Wie dem auch sei, im Internet wurde auch gleich recherchiert was denn ein Mietwagen kosten will, knapp 130 Euro für drei Tage inklusive aller Kilometer? Mal sehen.

Wieso in der Überschrift Klassentreffen steht? Lexi, meine neue Mibewohnerin, wollte auch noch surfen, so das sie wenig später ebenfalls im Komputerraum auftauchte … Klassentreffen halt. Der sala de ordenadores auf dem Campus El Milán hat übrigens nur von 10:00 bis 14:00 Uhr auf, so das die Wahrscheinlich kein sich dort zu treffen recht groß war und ist.

San Mateo: Das Melendi-Konzert und der lange Marsch dorthin

Heute Abend spielt Melendi im Complejo Deportivo Municipal San Lázaro und das will sich SrNaranja natürlich nicht entgehen lassen, finden sich doch ein paar seiner Songs auf meinem iBook wieder.

Leider wussten wir nicht genau wo sich der Complejo Deportivo Municipal San Lázaro befindet und das mit dem Stadtplan war dann doch nicht so einfach. So zog es uns erst in den südlichen Teil der Stadt bevor wir dann doch den Weg in Richtung West-Südwest fanden und schließlich dem Lärm der Musik folgten.

Das Konzert fand übrigens in einem Stadion statt, welches aber problemlos von der Anhöhe aus beobachtet werden konnte. Die Logik dahinter, Karten für ein Konzert zu verkaufen, was man von der Straße auch gratis verfolgen kann, versteht SrNaranja nicht wirklich. Lange blieben wir jedoch nicht, etwas Trinken wollten wir noch gehen, in der Altstadt.

Am Plaza de Paraguas fanden wir uns dann wieder, nachdem wir schon vorher eine Flasche Sidra organisierten und aber keinen gemütlichen Platz ausmachen konnten … mit dem Sidraeingießen ist es so eine Sache. Fotos werden nachgereicht!

Ein deutsches Abendbrot in der spanischen WG

Der Titel mag verwirrend sein, aber etwas besseres fiel SrNaranja nun mal nicht ein. Was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass in der vermeintlichen spanischen Wohngemeinschaft heute kein einziger Spanier anwesend war und stattdessen Lexi, Martha und SrNaranja alleine zu Abend aßen. Iria ist mit ihrer Mutter in Rom und Ismael ist nach Galizien gefahren, nach Hause.

So gab es also Spirellis mit Tomatensauce, ein typisches deutsches Abendbrot, zumindest was die Uhrzeit angeht, denn die Spanier essen selten vor 21:00 Uhr zu Abend! Die aktuelle Amtssprache ist übrigens Deutsch, wenn man mal von unseren Nachbarn absieht. Diese unterhalten sich nämlich quer über den Innenhof, es soll sich dabei wohl um Spanisch handeln, was man aber nicht immer nachvollziehen kann, nicht weil sie so schnell sprechen, sondern weil sie es auch noch undeutlich machen.

Wie dem auch sei, wir überlegen eine Art Roadtrip zu machen. Das Semester beginnt erst in zwei Wochen und somit haben wir genug Zeit. Nordspanien soll ja interessant sein, mehr dazu aber im Laufe der Woche!

Pages: Prev 1 2 3 ... 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 Next